Red Adair ein Traum und kein Alptraum

Letztes Jahr, vielleicht könnt ihr euch ja noch erinnern, habe ich über ein völlig anders verlaufenes Date geschrieben. Ein Date, welches anders als gedacht und gewünscht, dennoch einen positiven Aspekt mit sich zog. Unter dem Titel „Der (Alp?)Traum meiner schlaflosen Nächte – Red Adair“ habe ich erzählt, dass ich mich zwar nicht in den eigentlichen Grund meiner schlaflosen Nächte verliebt habe, dem Mann namens Domm, was wohl eher so etwas wie Tom heißen sollte, sondern in seine Schuhe.

Die Lederboots mit dem unwiderstehlichen Namen, Red Adair. Und nicht zu vergessen bei diesem eindrucksvollen Namen, den Hintergrund und die Geschichte von Red Adair. Denn die wurde mir ja ausführlichst, ob ich es wollte oder nicht, von Domm, den ich bis dato nur aus dem Chat kannte, mitgeteilt. Und im nachhinein bin ich eigentlich ganz froh darüber. Denn was bitte hätte spannender und kurzweiliger sein können, als sich bei einem Date von Frau und Mann, über Schuhe, die Lederboots von Red Adair, zu unterhalten. Erstes Treffen und Mann und Frau sprechen über Schuhe. Perfekt!

Und ich dachte bis dato immer, dass sich Frau nur mit der besten Freundin so ausführlich über Schuhe unterhalten kann. Abgesehen vom Dialekt, der mir fast die Ohren bluten ließ, hatte das Date viel Schönes und einen neuen Grund für den Traum meiner schlaflosen Nächte. Bis auf den Mann, der eher Alptraum war, aber zum Glück keine bleibenden Schäden hinterlassen hat.

Was glaubt ihr wohl, was ich nach diesem Treffen gemacht habe? Richtig, ich war shoppen. Aber nicht einfach so zum Frustabbau, sondern ganz gezielt auf der Jagd nach Lederboots von Red Adair. Denn meine Recherche im Internet ergab, das es die Boots und Stiefel nicht nur für Mann, sondern auch für Frau gab. Boots für Frauen, ein Alptraum? Nein, ich mag, im Gegensatz zu vielen anderen Frauen, Schuhe die robust, derb und einfach nur bequem und funktionell sind. Meine Freundinnen sagen dann immer, ach nee nicht schon wieder solche klobigen Dinger. Das sind Männerschuhe, kauf dir lieber mal wieder schicke High Heels. Klar, macht ja auch irre viel Sinn, sich für den Alltag oder für Freizeitausflüge, wenn man zehn Stunden unterwegs ist, in einen anatomisch perfekt an den Fuß angepassten Schuh zu quetschen. High Heels, der ideale Schuh für jede Gelegenheit.

Männer glauben wahrscheinlich wirklich schon langsam Frauen hätten spitz zulaufende Füße und das Laufen auf den Ballen oder fast Fußspitzen, wie eine Ballerina, wäre anatomisch und genetisch so vorgesehen. Ich jedenfalls bevorzuge, da eher bequeme Lederboots. Und besonders, wenn sie komfortabel sind und eine Philosophie, wie die von dem berühmten amerikanischen Firefighter Paul Neal Adair, verkörpern. Red Adair ist jetzt nicht mehr Grund meiner schlaflosen Nächte, sondern der meiner Tagträume. Denn ich genieße es an jedem Tag, an dem ich die Boots trage. Und Domm ist schon lange kein Alptraum mehr. Auch wenn die Liebe zum Thema Schuhe nie vergehen wird, so glaub ich doch fest daran, dass der nächste Mann sicher der Richtige ist und nicht nur seine Schuhe, auch wenn er nicht Red Adair heißt. Perfekt wäre natürlich, der richtige Typ mit Lederboots von Red Adair. Ein Typ der fest im Leben steht und weiß was er will.

Schlagworte, , , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen